Direkt zur Navigation | Direkt zum Inhalt

Milan Pešl · Schauspieler · Sprecher · Musiker



Aktuelles

Der Podcast "Coutdown. Das letzte Land"

Das letzte Land Podcast von Milan Pesl

Die erste Folge der Podcast Serie "Countdown. Das letzte Land" ist verfügbar. In der 10 teiligen Reihe begleitet Milan Pešl die letzten Fertigungsschritte des Science Fiction Films "Das letzte Land" von Marcel Barion. Die Serie gibt es bei iTunes oder über podcast.de (auf beiden Portalen finden Sie den Podcast auch einfach über die Suche). Wenn Sie das Projekt unterstützen möchten, dann platzieren Sie einfach eine Bewertung bei iTunes.

"Like Heimat I Like"

Dystopie Internet. Like Heimat I Like am Stadttheater Giessen

Am 14.6.2017 hat die Stückentwicklung "Like Heimat I Like" Premiere im taT des Stadttheaters in Giessen. Das Ensemble besteht aus Petra Soltau, Marlene Haagen, Rainer Hustedt, Falk Rößler und Milan Pesl. Bühne und Kostüme stammen von Kathi Sendfeld, das Sounddesign von Jost von Harlessem und die Regie führen Milan Pesl und Falk Rößler. 

"Supergute Tage"

Maximilian Schmidt und Milan Pesl in Supergute Tage am Stadttheater Giessen

Die Romanadaption "Supergute Tage" oder die sonderbare Welt des Christopher Boone" hatte am 04.03.2017 unter der Regie von Abdul-M. Kunze Premiere auf der großen Bühne des Stadttheaters Giessen. Die Rhythmik des Abends wurde von Milan Pesl und Masae Nomura konzipiert. Weitere Informationen, Pressestimmen und Vorstellungstermine finden Sie hier.

"Fegefeuer in Ingolstadt"

Milan Pesl und Betrice Boca in Fegefeuer in Ingolstadt

Am 07.01.2017 hatte das Schauspiel "Fegefeuer in Ingolstadt" Premiere auf der großen Bühne des Staddtheaters Giessen. Die Musik stammt von Volker Seidler und die Regie führte Thomas Goritzki. Weitere Informationen, Pressestimmen und Vorstellungstermine finden Sie hier. Im Juni 2017 wird diese Produktion auch im Rahmen der Hessischen Theatertage in Darmstadt zu sehen sein.

"O Wand"

O Wand im taT des Stadttheaters Giessen

Am 17.11.2016 fand die Premiere der Stückentwicklung "O Wand" auf der Studiobühne des Stadttheaters Giessen statt. Die Regie führe Nele Stuhler und die Ausstattung leistete Kathi Sendfeld. Weitere Informationen, Pressestimmen und Vorstellungstermine finden Sie hier.

"Ödipus auf Kolonos / Antigone"

Ödipus auf Kolonos und Antigone am Stadttheater Giessen

Am 24.September 2016 hatte die erste Schauspiel Produktion der laufenden Spielzeit am Stadtheater Giessen Premiere. Patrick Schimanski führte Regie bei dem Doppelabend "Ödipus auf Kolonos und Antigone" von Sophokles. Milan Pešl ist in beiden Stücken als Chorführer zu sehen. Die Musik stammt von dem Musiker Kollektiv 48 Nord aus München. Weitere Informationen, Pressestimmen und Vorstellungstermine finden Sie hier.

"Sounds of Shakespeare"

Performance Sounds of Shakespeare

Petra Soltau, Carolin Weber, Rainer Hustedt, Milan Pešl und Musiker Patrick Schimanski näherten sich am 22.04.2016 in dieser Performance Shakespeare-Texten auf ungewohnte Weise. An der Grenzlinie zwischen Literatur, Klang, Geräusch und Musik. Vom großen Monolog aus RICHARD III. über den Liebesdialog zwischen Romeo und Julia zum Hexenchor aus MACBETH: Ein Klangkonzert im taT für William Shakespeare.

"Rio Reiser: König von Deutschland"

Rio Reiser am Stadttheater Giessen

Am 05.03.2016 hatte das Stück "Rio Reiser: König von Deutschland" von Heiner Kondschak Premiere auf der grossen Bühne des Stadttheaters Gießen. Milan Pešl spielt in dieser musikalischen Biographie die Rolle des R.P.S. Lanrue. Die Regie führte Christian Lugerth. Weitere Informationen, Pressestimmen und Vorstellungstermine finden Sie hier.

"Mao und Ich"

Mao und Ich am Stadttheater Giessen

Am 16.01.2016 hatte das Stück "Mao und Ich" von Ulrike Syha am Stadttheater Gießen Premiere. Milan Pešl spielt in dieser Inszenierung die Rolle des Wetterstein. Die Regie führte Dirk Schulz. Weitere Informationen, Pressestimmen und Vorstellungstermine finden Sie hier.

"1984"

1984 nach George Orwell am Stadttheater Giessen

Am 14.11.2015 hatte "1984" von George Orwell in einer Bühnenbearbeitung von Robert Icke und Duncan Macmillan Premiere Premiere am Stadttheater Gießen Premiere. Milan Pešl spielt in dieser Inszenierung die Rolle des Syme. Die Regie führte Thomas Oliver Niehaus. Weitere Informationen, Pressestimmen und Vorstellungstermine finden Sie hier.

"Solaris als Livehörspiel"

Milan Pešl bearbeitete den Roman Solaris von Stanislav Lem auf Basis der Dramtisierung von Tim Staffel als Live Hörspiel. Musik, Geräusche und natürlich Sprache entstehen allesamt live. Die Premiere war am 01.05.2015 auf der taT Studiobühne des Stadttheaters Giessen. 
Für die zweite Vorstellung am 10.05. bestand die Möglichkeit ein Kombiticket zu erstehen und sich direkt im Anschluss im Kinopolis nebenan Kubricks Klassiker "2001: Odysse im Weltall" auf der grossen Leinwand anzusehen. Mehr Informationen, weitere Vorstellungstermine und Karten gibt es hier »

"In der Republik des Glücks"

Am 25.04.2015 hatte das Stück In der Republik des Glücks von Martin Crimp am Stadttheater Gießen Premiere. Milan Pešl spielt in dieser Inszenierung die Rolle des Onkel Bob. Die Regie führte Titus Georgi. Die Musik stammt von Parviz Mir-Ali. Weitere Informationen, Pressestimmen und Vorstellungstermine finden Sie hier.

"Langer Atem"

Am 07.03.2015 hatte die Stückentwicklung "Langer Atem" des Theaterkollektivs FUX in ZUsammenarbeit mit dem Theater Giessen Premiere auf der grossen Bühne des Stadttheaters. Weitere Impressionen finden sie hier »

"Wir lieben und wissen nichts"

Wir lieben und wissen nichts

"Wir lieben und wissen nichts" von Moritz Rinke hatte am 09.01.2015 auf der taT Studiobühne des Stadttheaters Giessen Premiere. Milan Pešl spielt in diesem Schauspiel die Rolle des Sebastian Schenk. Die Regie hatte Ragna Kirck. Weitere Informationen, Termine und Pressestimmen finden Sie hier »

"Der grosse Gatsby"

Mehr zu Der grosse Gatsby

Die Romanadaption "Der grosse Gatsby" von Rebekka Kricheldorf nach dem Roman von F. Scott Fitzgerald hatte am 01.11.2014 Premiere am Stadtheater Giessen. Die Regie führte Matthias Kniesbeck. Milan Pešl ist in dieser Produktion als George Wilson zu sehen.

"Die Ratten"

Mehr zu Die Ratten

Am 13.09.2014 hatte die Tragikomödie "Die Ratten" von Gerhard Hauptmann am Premiere. Die Regie führte Thomas Goritzki. Milan Pešl spielt in dieser Inszenierung Erich Spitta. Weitere Impressionen finden Sie hier »

"Nullen und Einsen"

Mehr zu Nullen und Einsen

Das Schauspiel Nullen und Einsen von Philipp Löhle hatte am 03.05.2014 auf der grossen Bühne des Stattheaters Giessen Premiere. Milan Pešl spielt die Rolle des Tom. Die Regie führte Dirk Shulz. Weitere Impressionen finden Sie hier »

Hauptdreharbeiten abgeschlossen

Das letzte Land Teaser Foto 1

Am 22.08.2014 gingen die mehrwöchigen Hauptdreharbeiten zu dem Science Fiction Film "Das letzte Land" zu Ende. Der Film wird von Lichzeitwerke produziert. Die Regie führt Marcel Barion. Nun beginnt die langwierige Post Production. Im Sommer 2015 soll "Das letzte Land" fertig sein. Mehr Informationen gibt es entweder hier » oder auf der Facebookseite des Films »

"Bürgerwehr"

Am 15.03.2014 hatte Alan Ayckbourns Gesellschaftssatire "Bürgerwehr" auf der grossen Bühne des Stadttheaters Giessen Premiere. Die Regie führte Thomas Goritzki. Milan Pešl spielt in dieser Inszenierung die Rolle des Martin Massie. Weiteres Bildmaterial finden sie hier»

Wiederaufnahme: "Die Verwirrungen des Zöglings Törless"

Die Verwirrungen des Zöglings Törless mit Milan Pesl und Vincenz Türpe am Stadttheater Giessen

Die Romanadaption Die Verwirrungen des Zöglings Törless von Robert Musil wird am 22.11.2013 im TIL des Stattheater Giessen wieder aufgenommen. Milan Pešl spielt in der Bühnenbearbeitung von Thomas Birkmeier den Törless. Die Regie führte Abdul M. Kunze

Wiederaufnahme: "Arsen und Spitzenhäubchen"

Arsen und Spitzenhäubchen mit Milan Pesl am Stadttheater Giessen

Ein wohl unsterblicher Klassiker: Am 28.09.2013 hatte das Stück von Joseph Kesselring am Stadttheater Giessen Spielzeit Premiere. Milan Pešl spielt die Rolle des Mortimer Brewster nun bereits im dritten Jahr. Die Regie führte Thomas Goritzki.

"Kinder der Sonne"

Die Kinder der Sonne mit Milan Pesl und Rainer Hustedt am Stadttheater Giessen

Das Drama Die Kinder der Sonne des russischen Autors Maxim Gorkij hatte am 02.03.2013 am Stattheater Giessen Premiere. Milan Pešl spielt den Wissenschaftler Pawel Protassow. Die Regie hatte Wolfram J. Starczewski.
Weitere Bilder finden Sie hier »

Franz Kafka. "Amerika"

Amerika mit Milan Pesl im TIL des Stadttheaters Giessen

Am 20.04.2012 hatte Amerika nach dem gleichnamigen Roman von Franz Kafka im TIL des Stadttheaters Giessen Premiere. Milan Pešl ist dort u.a. als Heizer und Delamarche zu sehen. Die Dramatisierung des Stoffes und die Regie übernahm Christian Fries.

"Hotel Savoy" am Stadttheater in Giessen

Hotel Savoy von Joseph Roth am Stadtheater Giessen

Am 07.01.2012 hatte Hotel Savoy nach dem Roman von Joseph Roth am Stadttheater Gießen Premiere. Milan Pešl spielt in dieser Inszenierung die Rolle des Svonimir Pansin. Die Regie führte Klaus Hemmerle und die musikalische Leitung hatte Wolfram Karrer.

the zombie in me

The Zombie in me von Milan Pesl im TIL des Stadttheaters Giessen.

"Are we dead?" war eine der zentralen Fragen der multimedialen Performance mit Live-Musik, Bildmaterial von George A. Romero und Texten von Gottfried Benn, Charles Bukowsky und William S. Burroughs, die am 17.11.2011 im TIL des Stadttheaters Gießen Premiere hatte.
Die Regie führte Milan Pešl. Mit Ana Kerezovic, Roman Kurz, Melanie Schumann, Alina Bauer (Geige) und Milan Pešl (Gitarre)
Pressestimmen finden Sie hier » und hier ».

Kurzfilm "Spiel des Lebens" von Johannes Berner

Milan Pesl als Sprecher in Spiel des Lebens von Johannes Berner

Der Kurzfilm Spiel des Lebens des Münchener Multimedia-Designers Johannes Berner ist fertig. Milan Pešl ist in diesem Vierminüter als Sprecher zu hören. Der Film wurde mit dem TELE 5 Sonderpreis beim Camgaroo Award 2010 ausgezeichnet.

Fotos Rheinhafen Karlsruhe

Milan Pesl
Milan Pesl

Die Fotos von Ruth Gräbeldinger sind fertig. Das Shooting fand am Rheinhafen in Karlsruhe statt. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Ruth Gräbeldinger für viel Talent und Professionalität. Zur Vita »

Hörspiel "Amboss" für "Premiere im Netz" nominiert

Das Kurzhörspiel von Milan Pešl und Claudia Weber wurde für den ARD-Hörspielwettbewerb "Premiere Netz 2007" nominiert. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen der Hörspieltage in Karlsruhe vom 7.-11.11.2007. Sprecher: Nico Frankenberg, Christiane Nothofer und Milan Pešl.

Hörspiel "Einöde" beim Festival "HörSpielMühle 2007"

Das Hörspiel von Claudia Weber und Milan Pešl wurde während des Dresdener Hörspielfestivals 2007 mit einer lobenden Erwähnung ausgezeichnet. Das Thema in diesem Jahr war "Wandlung". Die Sprecher bzw. Schauspieler waren D. Voss, M. Pešl, A. Leititis, Ph. v. Mirbach und Ch. Nothofer.